The thread was 145 called and contains 6 replays

last post from Nerre at the

Diamanten bald nicht mehr das Beste ?! [1.16.*]

  • Hab mir gedacht ich muss diesen Beitrag hier ins Forum kopieren, und ich bin ehrlich, ich weiß nicht was ich davon halten soll. Bin auf eure Meinung gespannt,...



    Minecraft bricht mit einer seiner Grundregeln. Diamanten sind künftig nicht mehr das beste Material im Spiel. Stattdessen kommt Netherite und dürfte der Traum vieler Spieler sein …


    In Minecraft gibt es seit dem Release des Spiels eine Grundregel. Diamanten sind das beste Material im Spiel. Mit ihnen lässt sich die beste Ausrüstung herstellen, egal ob in Bezug auf Schutzkleidung, Waffen oder Werkzeuge. Sie sind langlebig und extrem schnell. Doch mit dem nächsten Update sind Diamant-Gegenstände nur noch ein Zwischenschritt auf dem Weg zu einer größeren Verbesserung. Minecraft führt das neue Material „Netherite“ ein.


    Was ist Netherite?

    Netherite ist eine neue Ressource, die Spieler im Nether erhalten können. Der nächste Patch fügt nämlich neue Biome im Nether hinzu und überarbeitet das Gebiet somit großflächig. So gibt es im Nether künftig eine gruselige Art von Wald, aber auch Seelensand-Täler.


    Was macht Netherite so besonders?

    Netherite sorgt dafür, dass Waffen, Ausrüstung und Werkzeuge künftig noch widerstandsfähiger und mächtiger werden. Sie können also länger verwendet werden, arbeiten schneller und haben sogar einen besseren Wert beim Verzaubern, wodurch sie leichter starke oder viele Verzauberungen erhalten.

    Aber das beste: Netherite-Gegenstände verbrennen nicht in Lava! Wenn ihr also etwa sterbt, weil ihr mal wieder in Lava geschwommen seid, dann bleiben eure Gegenstände heil und schwimmen auf der Lava. Ihr könnt sie also zurückholen, wenn ihr etwa einen Feuerschutztrank trinkt.


    Wie bekommt man Netherite?

    Netherite zu erhalten ist ein recht langer Prozess. Das sind die einzelnen Schritte:

    • Zuerst muss man Zugang zum Nether erhalten und sich dort tief nach unten arbeiten.
    • Recht selten lassen sich dort „Antike Trümmer“ finden.
    • Schmelzt die antiken Trümmer in einem Hochofen zu Netherschrott.
    • Kombiniert 4 Einheiten Netherite-Schrott mit 4 Gold-Barren zu einem Netherite-Barren.
    • Anschließend könnt ihr mit den Netherite-Barren eure Diamant-Ausrüstung veredeln.



    Das dürfte aber ein sehr aufwändiger Prozess sein, denn Antiker Schrott ist extrem selten. Pro „Chunk“ (einem Bereich von 16x16x256 Blöcken) können lediglich 5 Einheiten Antiker Schrott erscheinen und sie sind niemals direkt an der Luft.


    Sind Diamanten dann nutzlos?

    Nein, das sind sie nicht. Diamanten erfüllen auch künftig noch einen Nutzen. Zum einen benötigt man sie, wenn man auf herkömmliche Weise ein Nether-Portal errichten will, denn nur mit Diamant-Werkzeug kann man die Materialien dafür abbauen. Noch wichtiger ist jedoch, dass Diamanten weiterhin den „Grundstoff“ bieten, aus denen dann Netherite-Gegenstände gebastelt werden. Man kombiniert nämlich etwa eine Diamant-Spitzhacke mit einem Barren Netherite, um dann eine Netherite-Spitzhacke zu erhalten.

    Diamanten sind also auch weiterhin sehr wichtig in Minecraft, stellen aber für sich alleine genommen nicht mehr das Optimum dar.



    Was steckt sonst noch im Update?

    Der Snapshot 20w06a bringt noch jede Menge weitere Neuerungen, die aber vor allem im Nether spielen. So wird der Nether mit neuen Arten von Kreaturen bevölkert, den Hoglins. Zudem lässt sich im Nether künftig Holz und riesige Pilze finden, die in den neuen Biomen vorkommen. Außerdem kann man künftig „Seelenfeuerfackeln“ aufstellen, die in gruseligem Blau leuchten.

    Bedenkt bitte, dass Netherite aktuell nur im „Snapshot“, also einem Ausblick auf den nächsten Minecraft-Patch verfügbar ist. Bis das auch im Live-Spiel vorkommt, dürften noch Wochen oder Monate vergehen.

  • Klingt cool aber auch ein wenig umständlich.


    Und auch wieder mal "wie klauen wir am besten bei der Modding-Community"...äh "wie lassen wir uns am besten inspirieren"?

    => Tinkers Construct Cobalt und Ardite. Auch gab es dort schon schöne Netherbiome wie Wälder aus kleinen feuerfesten Bäumen. Glaube 3 sorten, kleine mit blauem und grünen Holz und der supercoole von der Decke wachsenden Bloodwood. :)


    Bin gespannt wie sie es umsetzen!

  • Ich persönlich finde es geil und kacke zugleich.


    Der geile Part:

    Es ist das Erz im Nether selten Und man braucht 4 davon sowie 4 Goldbarren, yes!, Um ein Barren netherrit herzustellen. Richtig geil.


    Der kack part:

    Man muss eine diagegenstand und nur ein netherrit Barren nehmen um den jeweiligen netherrit Gegenstand zu bekommen. Ich meine wo ist die Verhältnissemäßigkeit. Das extrem Beispiel ist der Harnisch. Diaharnisch und ein einzelner Barren!


    Deshalb mein Vorschlag kommt das so ins neue Spiel ein Vanilla fix zu machen, wo die alten Rezepte gelöscht werden und die neuen rein. Mit neue meine ich:

    3 Redstone Blöcke, 3 Goldbarren und 3 antiker Schrott = antiker Barren


    Und diagegenstand plus Anzahl an netherrit Barren (die Anzahl, die auch an Dias für den den Gegenstand gebraucht wurde, geteilt durch zwei und aufgerundet.

    aka diaspitzhacke plus 2 Barren ist gleich netherritspitzhacke.

  • Finde das eigentlich auch ganz gut.


    Ich meine endlich mal etwas was das spiel grundlegend verändert. Alle anderen Updates waren bislang nur kosmetisch und schön an zu sehen aber das ändert einiges.


    Klar ist auch das die Wirtschaft darunter leidet, wenn man da nicht wie Avankziar es sagt, eingreift. Er hat da eine gute Idee wie ich finde.

    So ist Gold endlich mal wieder etwas Wert und nicht nur bloßer Schrott.


    Wir dürfen ja nicht vergessen, das wir Einfluss auf die Spawnrate haben und damit Netheritbarren bzw antike Trümmer zu etwas echt raren machen können.


    Auch kann man Smaragde mit in dieses Prozedre einfließen kassen. Denn für die gilt das selbe wie für Gold. Sie sind zwar da, abereigentlich für nichts zu gebrauchen.


    Ich bin auf jeden Fall gespannt und freue mich drauf.

  • Avans Grundgedanken kann ich nachvollziehen, würde es aber entweder vanilla lassen und es über die Spawnrate regeln oder zumindest nachvollziehbarere Rezepte machen.


    Wenn wir an den Rezepten drehen würde ich vorschlagen, daß wir ein Zwischenmatrial einführen. Z.B. 1 Dia + 1 Netheritbarren = 1 gehärteter Netherritbarren. Und dann mit den gehärtetenNetherritbarren craften wie gewohnt. 4 für Schuhe, 5 für Helm, 7 für Hose und 8 für ne Brustplatte. Wenn im Vanilla zuwenig Netherrit für diese Methode generiert wird kann man den Regler ja leicht erhöhen. Aber so hat das Craftinglayout die gewohnte Zahl und man muss nicht ewig rechnen oder neue Rezepte lernen.

    Bei den ganzen Modpacks war es ähnlich. Es wurden maximal im Vorfeld 1-3 Matrialien zu Barren kombiniert, dann aber mit dem regulären Craftinglayout die Rüstung angefertigt.


    Sorry, komme derzeit wenig länger on und meistens ist mein Hirn matsch...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!